Krise

Der Montag – Kalenderwoche 3

Laut dem britischen Top-Ökonomen und ehemalige Goldman Sachs-Manager Jim O'Neill häufen sich die Anzeichen für ein schlechtes Jahr. Ist eine Inflation nur der Anfang einer größeren Krise?

Der Name der Krise

Ein kapitalismuskritisches Transparent bei einer Demonstration gegen die Pandemiemaßnahmen hat im Netz für Unruhe gesorgt. Erik Ahrens hat einen Text vorgelegt, in dem er die Möglichkeiten und Prämissen einer rechten Kapitalismuskritik bespricht.

Automatisierung und Jobpolarisierung

Die seit Jahrzehnten stattfindende Revolution des Weltkapitals gegen die Nationen läuft gleichzeitig auf vielen Ebenen ab: Neben Globalisierung, Massenmigration und Postdemokratie umfasst sie unter anderem einen massiven Schub technischer Produktionsrationalisierung (Automatisierung) und einen dazugehörigen Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt (Jobpolarisierung).

Die Coronakrise – Siegeszug des Globalismus

Die Krisen häufen sich: Finanzkrise, ökologische Krise, nun die medizinische Krise. Und immer lautet das Narrativ gleich: Demokratische Nationalstaaten können dagegen nichts ausrichten, sondern die Lösung muss autoritär auf supranationaler Ebene beschlossen werden. Dabei sind konkrete politische Alternativen möglich – Wenn Konservative die Deglobalisierung für sich entdecken.

Die politische Rechte und die Corona-Krise

Nachdem die gegenwärtige Krise die kleinen und mittelständischen Unternehmen an den Rand der Existenz gedrängt hat, trifft sie nun auch die großen Spieler: Lufthansa kündigte an, bis Jahrensende ein Fünftel der Stellen abzubauen. Eines ist klar: Es braucht eine rechte Antwort auf die Krise.

Neueste Artikel

Kategorien