Kategorie: LKR

LKR Politik

Keine Alternative: Das Programm der LKR

Im zweiten Teil unserer LKR-Analyse betrachten wir exemplarisch die Inhalte ihres Wahlprogrammes. Anhand der wirtschafts-, migrations- und kulturpolitischen Forderungen der LKR klären wir darüber auf, warum diese Partei weder eine konservative, noch eine patriotische, noch in sonst einer Hinsicht eine wirkliche Alternative zum bundesrepublikanischen Parteienkartell darstellt.

LKR Politik

Keine Alternative: Das Selbstbild der LKR

Mit den Liberal-Konservativen Reformern (LKR) tritt zur Bundestagswahl eine Partei an, die sich als direkte Konkurrenz zur AfD präsentiert. Die Methode ist einfach: Die ständige Anti-AfD-Hetze im Mainstream wird zum Anlass genommen, die LKR als vermeintlich »gemäßigte« und daher bessere Oppositionspartei zu inszenieren. In den folgenden Artikeln führen wir kompakt die Gründe auf, warum die Kleinpartei die Hoffnungen ihrer Wähler enttäuschen wird und letztlich nur dazu dient, die AfD zugunsten der Altparteien zu schwächen.

LKR Politik

Zum Abschied die Nazikeule

Der ehemalige Landesvorsitzende der AfD Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, gab am 29.08. in einem Facebook-Statement seinen Austritt aus der AfD bekannt. Nicht nur der Zeitpunkt, der offensichtlich der AfD im Bundestagswahlkampf schädigen soll, sondern auch der Inhalt des Statements sind einer genaueren Überprüfung wert – schließlich lässt Herr Junge hier tief in die Weltsicht all derer blicken, die die vielleicht noch immer nominell der AfD angehören, aber insgeheim bereits mit den Liberal-Konservativen Reformern (LKR) liebäugeln.