Bruno Wolters

35 BEITRÄGE

-

2 Kommentare

Der Koalitionsvertrag der Ampelregierung – Was steht drin?

Wir haben den neuen Koalitionsvertrag der Ampelregierung analysiert und die wichtigsten Punkte notiert und gegebenenfalls kommentiert. Der erste Eindruck: Mehr Neoliberalismus, mehr Einwanderung, weniger Sicherheit!

Hat Technik den Ersten Weltkrieg im Orient entschieden?

Im Ersten Weltkrieg wurden die damals neueste Technik und Technologie in den Dienst gestellt. Wie hat sich diese an außereuropäischen Fronten geschlagen?

Wiederholt sich die Geschichte des Deutschen Kaiserreiches?

Gerne spricht man davon, dass sich die Geschichte wiederholt. In der retrospektiven Betrachtung ähneln sich die Situationen Chinas und des Kaiserreichs. Wiederholt sich die Geschichte?

Linkes Sprachmisstrauen

Linke messen der sprachlichen und bildlichen Repräsentation der Welt außerordentlich viel Gewicht bei. Rechte legen hingegen Wert auf eine möglichst exakte Beschreibung der Fakten. Sowohl der Fokus auf Symbolik als auch das Beharren auf der empirischen Realität bringen jeweilige Stärken und Schwächen mit sich.

Rechte und/oder Konservative? Ein Versuch der Einteilung

Im heutigen Deutschland ist die politische Einteilung simpel - es gibt die Linke und die Mitte. Mutige Politiker und Denker erwähnen jedoch manchmal auch die Rechte, wobei diese von der Mehrheit immer kritisch beäugt wird. Rechte Politiker und Parteien stehen immer unter Faschismusverdacht, von dem sich auch Konservative nicht lösen können. Gibt es einen Unterschied zwischen rechts und konservativ? Oder sind es sogar einfach nur Synonyme für die gleiche Politik?

»Eurozentrische Mathematik« und der Strukturwandel des Bildungswesens

Insbesondere im amerikanischen Schulsystem treten in der Mathematik deutliche Unterschiede zwischen den Leistungen weißer, schwarzer und asiatischer Schülern zutage – Anlass genug für linke Ideologen im Bildungswesen, gegen die »eurozentrische Mathematik« in den Kampf zu ziehen.

Grenzen und Möglichkeiten einer rechten politischen Philosophie

Das theoretische Denken der Rechten agiert in den letzten Jahren auf einem oberflächlichen Niveau - Spengler-Exegese, Larmoyanz und Traditionspflege. Der Ruf nach einer Theoriearbeit ist schnell artikuliert, aber bis jetzt scheitert es schon an einer präzisen Feststellung eben jener Theoriearbeit – deshalb: Wo liegen die Möglichkeiten, wo die Grenzen einer solchen Theoriearbeit? Wie könnte eine rechte politische Philosophie aussehen?

»Die Strategie der Sammlung« – Szenario und Manöverkritik

In seinem SiN-Artikel Die Strategie der Sammlung legte der Wiener Aktivist Martin Sellner jüngst seine Vision einer künftigen rechten Sammlungsbewegung im ländlichen Raum dar. Das Ziel der Strategie: Im Falle einer ethnodemographischen Minderheitslage der autochthonen Deutschen sollen bestimmte Regionen und Bundesländer zu Rückzugsgebieten auserkoren werden. Eine Replik.

Recent posts

Popular categories