Im deutschen Feuilleton glaubt man im neuen Roman des französischen Schriftstellers Frédéric Beigbeder einen abgehalfterten Bruder Wagenknechts zu sehen. Dieses Versprechen hält der Roman zwar nicht, bietet dafür aber einen interessanten Einblick in die geistige Verfassung der zeitgenössischen Linken.

Von der Redaktion empfohlen

- Advertisement -spot_img

Montagskolumne

Podcast

Neuestes Video

Folge uns

1,166FansGefällt mir
941FollowerFolgen
2,251FollowerFolgen
1,000AbonnentenAbonnieren

Gastartikel

Politik
Zuletzt

Der Montag – Kalenderwoche 42

Heute: Wall Street-Investor Jim Chanos sieht Chinas Wirtschaft nicht erst seit dem Evergrande-Disaster vor dem Untergang und die AfD diskutiert über neue Wege für die Zeit nach Jörg Meuthen. Der Montag bei konflikt

Forschung bestätigt Linksruck in den Medien

Die veröffentlichte Meinung widerspricht immer mehr der wirklichen öffentlichen Meinung. Doch Kritikern der Medien wird immer wieder vorgeworfen, sie würden »Verschwörungstheorien« anhängen. Dabei spricht niemand von einer Verschwörung – hingegen lässt sich ein struktureller Linksruck der Massenmedien beobachten. Ein Team internationaler Medienforscher hat nun empirische Zahlen geliefert, die diese Beobachtung eindeutig validieren.

Positive Psychologie in der Krise

Eine politische Bewegung existiert als Mosaik von Partei, medialem Vorfeld und Aktivismus. Leider ist insbesondere letzterer in der Bundesrepublik seit einigen Jahren kaum mehr öffentlich sichtbar. Dies liegt einerseits am Deplatforming und staatlichen Repressionen, andererseits an einer allgemeinen Ermattung angesichts der jüngeren Entwicklungen. Neben der reinen Zahl der Aktiven spielen besonders psychologische Faktoren eine Rolle.

Der Montag – Kalenderwoche 41

Berliner Linksextremisten rüsten auf, Marine Le Pen bekommt mit Éric Zemmour harte Konkurrenz und die Grüne Jugend hat zwei neue Bundessprecher. Der Montag bei konflikt

Die Bundestagswahl (1) – Sozialpolitische Sicht

Eine fundierte Datenanalyse gibt uns die Möglichkeit, die Wahlergebnisse aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, anhand welcher wir die grundsätzlichen Überlegungen unseres Lagers mit der empirischen Realität abgleichen können. Analog zu den Modellen des Sozialpatriotismus und der ethnischen Wahl werden wir die statistisch erfassten Ergebnisse der verschiedenen Wahlkreise hier zunächst aus sozialpolitischer und im Folgeartikel aus ethnisch-demographischer Sicht betrachten.

Video

- Advertisement -spot_img

LKR

Theorie

Unsere Grundlagentexte zu rechten, konservativen und ökonomischen Themen.

Metapolitik

Rezension
zuletzt

Frédéric Beigbeder – Der Mann, der vor Lachen weinte

Im deutschen Feuilleton glaubt man im neuen Roman des französischen Schriftstellers Frédéric Beigbeder einen abgehalfterten Bruder Wagenknechts zu sehen. Dieses Versprechen hält der Roman zwar nicht, bietet dafür aber einen interessanten Einblick in die geistige Verfassung der zeitgenössischen Linken.

Cristian Schwochow – Je suis Karl

Ein Abziehbild der Identitären Bewegung tritt nach außen harmlos und gemäßigt auf, entpuppt sich dann aber als knallharte Nazitruppe. Nur eine kleine Gemeinschaft grüner Musterdemokraten und hervorragend integrierter Flüchtlinge kann den Terror stoppen. Lorenz Bien und Oskar Hugo zum neuesten Antirechtsfilm: »Je suis Karl«.

Klaus Kunze – Die solidarische Nation

Mit seinem Buch Die solidarische Nation. Wie Soziales und Nationales ineinandergreifen hat Klaus Kunze einen ausführlichen Beitrag hinsichtlich der Notwendigkeit einer Synthese von Heimatverbundenheit und sozialer Wärme geliefert. Für jene, die bereits Benedikt Kaisers Buch Solidarischer Patriotismus kennen, dürfte es daher besonders interessant sein.

Wolfgang M. Schmitt/ Ole Nymoen – Influencer

Influencer sind in unserer Welt omnipräsent: In Kinderzimmern genauso wie in Küchen, Gärten, Fitnessstudios, in der Politik oder an den entlegensten Reisezielen. Diese vorrangig...

Postliberalismus

Allgemein

konflikt+

Aktion Nord-Ost

Weihnachtsverlosung 2020